SYNAGOGE ZELL

Bertha Salomon *22.5.1890
Brandenburg 11

Berta Salomon war eine von zwei Töchtern des Viehhändlers Nathan Salomon aus Briedel und seiner Frau Karoline, geb. Barth. Von vier Brüdern überlebte nur Julius den I. Weltkrieg. Leo blieb in russischen Gefangenschaft verloren oder verstorben, Isidor war gefallen. Louis Salomon kehrte schwer traumatisiert nachhause zurück, er ertränkte sich 1920 in der Mosel bei Reil und ist auf dem Jüdischen Friedhof in Bullay begraben.
Julius Salomon floh mit seiner Familie 1939 von Bullay nach Argentinien. Die ältere Schwester Betty *22.2.1886, war in Duisburg verheiratet. Betty Schärf geb. Salomon wurde mit ihrem Mann und Sohn deportiert und ist am 22.5.1943 in Theresienstadt gestorben.
Berta Salomon zog im November 1939 nach Düsseldorf, dann nach Wuppertal, von dort wurde sie nach Minsk deportiert. Berta Salomon ist in Minsk verschollen.

Berta Salomon was one of two daughters of the cattle dealer Nathan Salomon from Briedel and his wife Karoline, b. Barth. Of four brothers, only Julius survived the First World War. Leo was lost or imprisoned in Russian captivity, Isidore was killed. Louis Salomon returned home heavily traumatized. He drowned himself in 1920 in the Mosel near Reil and is buried in the Jewish cemetery in Bullay.
Julius Salomon fled with his family in 1939 from Bullay to Argentina. The older sister Betty * 22.2.1886, was married in Duisburg. Betty Schärf b. Salomon was deported with her husband and son and died on 22.5.1943 in Theresienstadt.
Berta Salomon moved to Düsseldorf in November 1939, then to Wuppertal, from where she was deported to Minsk. Berta Salomon has disappeared in Minsk.